Wilhelm Plate hat seine Sammlung mit  Schraubleicas begonnen. Vier Exemplare habe ich davon bekommen (die M-Leicas, die aber keine Schraubleicas sind, leider nicht).

 

Alle Kameras wurden in Einzelvitrinen präsentiert. Dazu hatte der Sammler einen Bilderrahmen mit Passepartout mit einem aufklabbaren Sperrholzkasten versehen und diesen weiß lackiert sowie mit einer Schautafel mit Informationen zur Kamera ausgestattet.

Einmal soll so eine Einzelvitrine gezeigt werden, und zwar mit dieser Leica I von 1930.

Leica I von 1930

Leica IIIa von 1936

Diese stark genutzte Leica IIIa von 1936 funktioniert auch nach 85 Jahren immer noch tadellos.

Leica IIIa von 1937 - ohne Objektiv

hart war ihr Leben

Leica IIIf "Red Dial"aus den 50er Jahren mit einem Industar 3.5 50mm für Fed Kameras